Tagesmütter sind ja soooooo flexibel!

Dieses Buch ist einfach nur zum schmunzeln

Toll! Tagesmütter und - väter füllen problemlos jede Betreuungslücke, sie bekommen Privates und Berufliches unter einen Hut und gelten als erstaunlich anpassungsfähig. Auf der andern Seite bemühen sich Tageseltern um klare Verhältnisse und Professionalität. Renate Alf hat gründlich recherchiert und die Konflikte des Tagesmutter-Seins zu witzigen Cartoons verarbeitet.

Autorentext
Renate Alf ist Cartoonistin und zeichnet regelmäßig für die Zeitschrift »kindergarten heute«, Erziehungskunst und Mit Kindern wachsen.


https://www.exlibris.ch/de/buecher-buch/deutschsprachige-buecher/tagesmuetter-sind-ja-sooo-flexibel/id/9783451379321


Kinder Verstehn!

Wie Kinder sich entwickeln - die (R)Evolution im Kinderzimmer Hinter vielen typischen Familienschwierigkeiten stecken keine Erziehungsfehler. Vielmehr passt das evolutionäre Gepäck, mit dem Kinder auf die Welt kommen, nicht mehr zu den veränderten Lebensbedingungen unserer modernen Welt. Mit einem neuen Verständnis für kindliche Entwicklung können wir Wege finden, um den Bedürfnissen von Eltern UND Kindern gerecht zu werden. In der Erziehung blicken Eltern in die Zukunft. Sie wollen ihren Kindern ja einen Weg weisen. Dabei vergessen sie leicht die Vergangenheit. Kinder treten aber mit einer Geschichte ins Leben - mit einer von der Evolution geschriebenen Geschichte. Wenn wir diese Geschichte kennen, können wir unsere Kinder besser verstehen. Denn Kinder entwickeln sich so, wie sie sich entwickeln, weil es einmal gut für ihr Überleben war. Ihr Verhalten war eine Stärke, kein Defekt. Hätten Kleinkinder früherer Jahrhunderte auf der Wiese wahllos grüne Blätter in den Mund gesteckt, hätten sie nicht lange überlebt. Kein Wunder, dass Kinder auch heute noch Gemüse skeptisch beäugen! Und dass kleine Kinder nicht gerne alleine einschlafen, war früher eine Art Lebensversicherung: Wer gerne alleine im Wald geschlafen hätte, wäre bald schon tot gewesen. Das Buch Kinder verstehen betrachtet die Entwicklung der Kinder konsequent aus evolutionsbiologischer Sicht. Denn wer den "Sinn" hinter dem kindlichen Verhalten versteht, wird ihre Entwicklung auch heute gelassener begleiten können.

»Eine erfrischend neue und geradlinige Sicht auf das Thema Entwicklung.«

Autorentext
Dr. Herbert Renz-Polster ist Kinderarzt und assoziierter Wissenschaftler am Mannheimer Institut für Public Health der Universität Heidelberg. Er gilt als eine der profiliertesten Stimmen in Fragen der kindlichen Entwicklung. Seine Werke »Menschenkinder« sowie »Kinder verstehen« haben die Erziehungsdebatte in Deutschland nachhaltig beeinflusst. Er ist Vater von vier Kindern.


https://www.exlibris.ch/de/buecher-buch/deutschsprachige-buecher/herbert-renz-polster/kinder-verstehen/id/9783466308248


Das Praxisbuch für Tagesmütter -Betreuen, Fördern, Bilden

Autorentext
Antje Bostelmann ist Erzieherin, bildende Künstlerin und Geschäftsführerin bei der Klax GmbH in Berlin, zu der 20 Kindergärten, 2 Malschulen und eine freie Grundschule gehören. Michael Fink ist ausgebildeter Kunstpädagoge und Autor zahlreicher pädagogischer Fachbücher. Als Berater und Dozent ist er in der Weiterbildung von Erzieherinnen und Erziehern tätig. Außerdem entwickelt er Aktionsausstellungen zu pädagogischen Themen für Kinder und Erwachsene.

Nett und überschaubar - und genauso professionell wie Krippe und Kita! Gute Tagesmütter bieten eine Alternative für Eltern, denen Kita und Krippe zu groß sind. In diesem Handbuch zeigen wir auf, wie Tagesmütter mit einfachen Mitteln ihre Arbeit professionalisieren können, sodass sich Eltern bewusst dafür entscheiden, ihre Kinder hier bilden und betreuen zu lassen. Das Buch bietet Ihnen einen umfangreichen Einblick in ein zeitgemäßes Konzept für die Arbeit der Tagespflegestelle. Es bietet zahlreiche Tipps für Tagesgestaltung, Bildungsarbeit, Raumgestaltung und Materialauswahl. Selbstüberprüfungsfragen geben der anspruchsvollen Tagesmutter die Möglichkeit, ihre eigene Arbeit auf den Prüfstand zu stellen.

 

Dieses Buch liegt beim Tageselternverein Koppigen auf wenn du Lust zum Einlesen hast.

 

https://www.orellfuessli.ch/shop/home/artikeldetails/ID21476176.html


Download
Richtig Giftig
Die Hälfte der Unfälle mit chemischen Produkten betreffen Kinder. Kinder und ihre Bezugspersonen sollten deshalb möglichst früh die Gefahren von chemischen Produkten kennen. Das neue Bilderbuch unterstützt sie dabei. Es zeigt auf, wo es echt gefährlich ist.
Kleinkindern im Vorschulalter erkunden ihr Umfeld, die Wohnung oder den Garten. Sie haben deshalb am häufigsten unfallbedingte Kontakte mit gefährlichen Produkten. Allein 2015 verzeichnete Tox Info Suisse bei Kindern über 5400 Fälle von Vergiftungen mit Haushaltsprodukten. Dabei sind die häufigsten Opfer Ein- bis Vierjährige. Einer der Hauptgründe für die Gefährlichkeit von chemischen Produkten für Kinder: bunte Verpackungen und farbige, wohlriechende Inhaltsstoffe üben eine grosse Anziehungskraft auf sie aus. Daher müssen chemische Produkte – aber auch Medikamente, Genussmittel und Ähnliches – für Kinderhand unerreichbar aufbewahrt sein, z.B. in einem abgeschlossenen, mindestens 1.60 m hohen Schrank.
richtig giftig.pdf
Adobe Acrobat Dokument 928.8 KB

Dieses Buch liegt beim Tageselternverein Koppigen auf wenn du Lust zum Einlesen hast.


Download
Jung, verletzt – und lebensmüde?
Fast jeder fünfte Jugendliche hat sich schon einmal absichtlich selbst Verletzungen zugefügt, etwa mit Rasierklingen oder Zigaretten. Sind diese Buben und Mädchen suizidgefährdet? In den meisten Fällen nicht, sagt unsere Autorin. Psychologische Hilfe sollten sie trotzdem in Anspruch nehmen.
Ritzen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 527.2 KB

Download
Wie Kinder Trauern
Kinder gehen mit dem Tod anders um als Erwachsene. Beate Weber ist Trauerbegleiterin. Sie erklärt, wie Eltern merken, wenn ihr Kind beim Trauerprozess Hilfe braucht.
Wie Kinder Trauern.pdf
Adobe Acrobat Dokument 357.6 KB

Trag Sorge zu dir! Ein Animationsfilm

Die Berner Gesundheit hat einen Erklärfilm zum Thema Förderung der Psychischen Gesundheit produziert. Der Film ist animiert und liegt in sieben Sprachen vor. Er soll damit besonders auch vulnerable Zielgruppen erreichen.

Inhaltlich geht es im Film um die zehn Schritte der psychischen Gesundheit. Diese werden anhand alltäglicher Situationen dargestellt, so dass sie für Menschen in allen Lebenslagen verständlich und auch umsetzbar sind. Insbesondere werden Mütter und Väter angesprochen. Sie werden bestärkt, ihre eigene psychische Gesundheit zu pflegen und den Zusammenhang zwischen ihrer eigenen und der Gesundheit ihrer Kinder zu erkennen. Eine zentrale Botschaft ist das aktive Aufsuchen von Unterstützung, sei es im privaten Umfeld oder von professionellen Angeboten.

Eine Fokusgruppe mit Frauen und Männern aus den einzelnen Sprachgruppen hat die Entwicklung der Inhalte und der Bildwelt mitgeprägt.

Der Film konnte dank der finanziellen Unterstützung von migesplus, Gesundheitsförderung Schweiz, psy.ch, dem Ostschweizer Forum für Psychische Gesundheit, der reformierten Kirchen und SantéPsy realisiert werden.


Download
Ernährung im Kleinkindalter "Haben Eltern von Kleinkindern Einflussmöglichkeiten auf das Essverhalten des Kindes?"
Aufgrund der bisherigen Erfahrungen durch die Arbeit mit Familien, befasse ich mich in meiner Abschlussarbeit mit dem Thema "Ernährung im Kleinkindalter". Immer wieder werde ich von Eltern zu diesem Punkt um Informationen, Austausch und Unterstützung gebeten. Ich nehme eine Unsicherheit mancher Eltern in Bezug auf die Ernährung ihres Kleinkindes und reges Interesse vieler Mütter und Väter zu diesem Thema wahr.
Zwei mir im Kleinkinderkurs begegnende Fragen sind:
- "Weshalb wird mein Kind auf einmal so wählerisch beim Essen?"
- "Wie sollten sich Eltern eines Kleinkindes verhalten, wenn es nicht das essen will,
was angeboten wird?"
abschlussarbeit cas grundlagen eb_ingrid
Adobe Acrobat Dokument 1.8 MB

Download
Transkinder – eine Frage des Gefühls. Wenn Liam lieber Luna wäre ...
Wie es ist, im falschen Körper zu stecken und was das für pädagogisches
Fachpersonal bedeutet.
nina_tim_sp_0218.pdf
Adobe Acrobat Dokument 179.1 KB

Download
Blog von Kathrin Buholzer / www.elternplanet.ch
Das Loslassen.....
Jeden Tag entdecken sie Welt ein Stueckchen mehr, Lernen Neues, Wachsen und entwickeln sie sich weiter. Am Anfang sind diese Schritte noch klein, es geht langsam voran und wir sind oft ganz ungeduldig.
und dann gib ihnen fluegel.pdf
Adobe Acrobat Dokument 382.5 KB